Was ist die Fachschaft?

Die Fachschaft sind zuerst einmal alle Studierenden der Fakultät, jedoch hat sich der Begriff als Stellvertreter für den Fachschaftsrat eingebürgert.

Für jede Fachschaft gibt es 3 Instanzen in die diese nocheinmal unterteilt wird.

Die Fachschaftsvollversammlung (FVV), die Fachschaftsvertretung (FSV) und der Fachschaftsrat (FSR).

Die FVV kann im Bedarfsfall einberufen werden und ist eine Versammlung aller Mitglieder der Fachschaft, also aller Studierende der Fakultät. Somit ist es die größte jedoch auch seltenste Instanz.

Die FSV wird einmal im Jahr von allen Studierenden der Fakultät öffentlich gewählt. Sie besteht je nach Anzahl der eingeschriebenen Studierenden aus 11 bzw. 15 Personen. Sie bestimmt einen Vorsitz und eine Stellvertreterin oder einen Stellvertreter, die einmal im Semester die FSV-Sitzung einberufen. Da die Sitzung öffentlich ist, hängt eine Woche vor Termin der FSV-Sitzung die Einladung öffentlich aus.

Der FSR wir von den Mitgliedern der FSV gewählt. Sie geben sich einen Vorsitz, der aus einem oder einer Vorsitzenden und einem oder zwei Stellvertretern besteht. Zusätzlich wird noch eine Finanzreferentin oder ein Finanzreferent mit StellvertreterIn bestimmt. Der FSR tagt einmal wöchentlich in der öffentlichen Sitzung und ist für das „laufende Geschäft“ der Fachschaftsarbeit zuständig. Er stellt z.B. die Präsenzdienste, plant alle Aktionen und entsendet Personen in die Gremien.